Virtueller Tag der offenen Tür

Unser virtueller Tag der offenen Tür war am Dienstag, 21. September. Vielen Dank für Ihr großes Interesse an unserer Schule. Leider konnten nicht alle Interessierten an der Videokonferenz teilnehmen. Gerne stelle ich Ihnen hier die Präsentation zur Verfügung. Leider kann ich den Videogrundgang hier nicht einstellen, bin mir aber sicher, dass sie viele Informationen hier auf unserer Webseite finden.

Anwohnerinformation vom August 2021: Neubau einer 3- zügigen Grundschule mit Sporthalle sowie Neugestaltung des Spielplatzes in der Conrad-Blenkle-Straße 20, 10407 Berlin bis 2022/2023

Auf Grund des starken Bevölkerungswachstums im Land Berlin werden die Schüler*innenzahlen bis zum Schuljahresbeginn 2024/2025 um rund 25 Prozent steigen. Um den Bedarf in den nächsten Jahren abzudecken, werden dafür berlinweit ca. 65 neue Schulen, zum überwiegenden Teil Grundschulen, benötigt.
Daher entsteht auch auf dem Grundstück Conrad-Blenkle-Straße 20, 10407 Berlin in den nächsten zwei Jahren ein weiteres Schulgebäude mit Sporthalle und Außenanlagen und unsere Schule wächst.. Das Schulgebäude wird als eines der ersten im Land Berlin nach dem neuen Raumkonzept, den sogenannten Compartements, gebaut werden. Ein Compartement setzt sich zusammen aus Unterrichts-, Gruppen- und Teamräumen, die sich um ein Forum gruppieren. Sie ermöglichen unterschiedliche Lernformen und bieten zugleich Platz für Rückzug und Erholung. Das Erdgeschoss kann mit seinem großen Mensa- und Mehrzweckbereich für öffentliche Veranstaltungen genutzt werden. Die Sporthalle steht außerhalb der Schulzeiten für Vereinszwecke zur Verfügung. Insgesamt werden an dem Schulstandort einmal 576 Schüler:innen unterrichtet werden. Wir freuen uns auf diese Schulneubau auf unserem Campus. Hier finden Sie weitere Informationen.

Dem Anfang wohnte Zauber inne! – ein Bericht vom Schulhofkonzert am 16. Juni 2021

Unser Schulhofkonzert mit den drei Holzbläsern der Barenboim-Said-Akademie war sehr schön. Es war sehr schön, zu sehen, wie sich alle kennen gelernt und beschnuppert haben, der Ablauf war entspannt und reibungslos und die Reaktionen auf beiden Seiten haben die Erwartungen bei weitem übertroffen!

  • Etwa 100 Grundschüler lauschten ganz still den vier Sätzen von Eugene Bozza, klatschen euphorisch nach jedem Satz und wurden auch nach den Pausen, in denen neue Noten an den Notenständern befestigt werden mussten (es gab ein bisschen Wind), immer wieder ganz ruhig. Das Zuhören gelang super, denn es hat den Kindern offenbar so gut gefallen, dass sie immer weiter still sein wollten, die Musik hat sie verzaubert. Die Akustik unter dem Sonnensegel war zum Glück auch völlig unproblematisch.
  • Dann gab es ein kurzes Ratespiel, in dem Prokofiews Ente, die Katze, der Großvater und, dank Frau Herzigs Geigenspiel, auch Peter anhand der Themen erraten wurden (nicht immer auf Anhieb, erster Versuch bei der Ente war: „der Frosch!!“ 😊
  • Anschließend haben die drei einzeln jeweils einer Traube aus interessierten Schüler*innen ihr Instrument vorgeführt und erklärt. Das ging so immer weiter bis ich zehn nach zwei dann abgebrochen und auf ein nächstes Mal vertagt habe, das Interesse war grenzenlos.
  • Dann haben sich irgendwie alle euphorisch beieinander bedankt. Es gab Blumen für die Musiker*innen und von einem Kollegen der Schule kam das Geständnis, dass ihm die Tränen gekommen waren, weil er „so etwas“ (ein klassisches Livekonzert) schon so lange nichtmehr erlebt hatte. Eine unbeschreibliche Stimmung!
  • Auch die Student*innen waren völlig begeistert und haben sich ebenfalls pausenlos bedankt. Die Wirkung, die sie mit den – aus ihrer Sicht – einfachen Mitteln bei den Kindern erzielen konnten, war eine große und emotionale Erfahrung für sie. Als wir wieder im Teilungsraum waren, um die Instrumente einzupacken, stellten sie Fragen wie: was ist das für eine wundervolle Schule? Was sind das für besondere Kinder? Sie beschrieben, was sie beobachtet hatten und verglichen das mit den Erinnerungen an ihre eigene Schulzeit. Ich versuchte, in aller Kürze etwas über Montessori und die Musikalische Schule zu erzählen.
  • Alle Seiten waren sich einig: das war ein zauberhafter Anfang! Da wollen wir alle sehr gerne weitermachen!

Klasseneinteilungen 2021

Haben Sie die Information erhalten, dass Ihr Kind im August in unserer Schule eingeschult wird? Dann haben Sie vorab außerdem die Möglichkeit, einen Klassenwunsch für Ihr Kind anzugeben. Dieser darf sich nur auf ein anderes Kind beziehen und sollte natürlich auch von der anderen Familie ebenso gewünscht sein. Sollten Sie einen Klassenwunsch haben, teilen Sie uns diesen ausschließlich per Mail (Betreff: Klassenwunsch) ebenso an sekretariat@03g48.schule.berlin.de bis zum 30. Mai 2021 mit. Wir bemühen uns, Ihren Wunsch zu realisieren. Aus vielfältigen Gründen ist dies leider aber nicht immer möglich.
Im kommenden Schuljahr werden an unserer Schule fünf jahrgangsgemischte Klassen 1 bis 3 und eine homogene 1. Klasse geführt, weil wir mehr Erstklässler*innen aufnehmen als wir Plätze in den existierenden jahrgangsgemischten Klassen haben. Gerne können Sie uns auch hier Ihr Klassenartwunsch an die oben genannten E-Mail-Adresse (Betreff: Klassenwunsch) mitteilen. Bevorzugen Sie eine Einschulung Ihres Kindes in einer homogenen 1. Klasse oder einer jahrgangsgemischten Klasse 1 bis 3? Wir bemühen uns, Ihren Wunsch zu realisieren. Da die Plätze in den jeweiligen Klassenarten begrenzt sind, ist dies aber leider nicht immer möglich.
Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden. Wir freuen uns auf Sie und Ihr Kind. 

Erste Elternversammlung für Einschüler*innen 2021

Die erste Elternversammlung für unser Einschüler*innen findet am Mittwoch, 16. Juni 2021 um 18 Uhr statt. Weitere Informationen werden ab 19. Mai an die Eltern der in unserer Schule aufgenommenen Kinder postalisch versendet:
Wir laden Sie unter Vorbehalt der gesetzlichen Auflagen zur Eindämmung der Pandemie zur Elternversammlung am Mittwoch, 16. Juni 2021 um 18:00 Uhr ein. Die Elternversammlung wird in dem Klassenraum Ihres Kindes stattfinden. Diesen erfahren Sie am Tag der Elternversammlung durch einen entsprechenden Aushang im Foyer unserer Schule. Wir befolgen an diesem Tag die Auflagen zur Einhaltung der Hygiene- und Infektionsbestimmungen. Es kann pro Familie leider jeweils nur ein Teilnehmende*r (Ausnahme: Übersetzer*in) anwesend sein, auch Geschwisterkinder dürfen nicht mitgebracht werden. Sollte die Elternversammlung aufgrund behördlicher Auflage nicht als eine Präsenzveranstaltung stattfinden dürfen, wird die Elternversammlung als Videokonferenz durchgeführt. Damit wir Sie über kurzfristige Änderungen und etwaige  Zugangsdaten schnell informieren können, schreiben Sie uns bitte an sekretariat@03g48.schule.berlin.de eine Mail (Betreff: E-Mailverteiler Klasse 1), damit wir Sie in unseren E-Mailverteiler aufnehmen können.