Ausflug unserer MädchenClub AG bei Tivolotte-Mädchen*club

Am 28. Juni hatte unsere MädchenClub AG einen Abschlussprojekttag bei Tivolotte Mädchen*Club. Wir haben den Tag unter dem Motto „Held*in“ laufen lassen. Dieses Thema finde ich besonders spannend für unsere Schüler*innen, weil jedes Mädchen und jede Frau den unerschrockenen Edelmut einer Heldin in sich trägt. Leider wissen die meisten davon nichts. Durch unseren Besuch bei Tivolotte haben unsere Schülerinnen die Möglichkeit bekommen, sich eigene Stärken bewusst zu werden. Beim gemeinsamen Tisch haben wir über die Rollenbilder und deren Auswirkungen auf unsere Gesellschaft sowie über das „Frausein“ diskutiert.
Unsere Schüler*innen haben die Gelegenheit bekommen, sich zu verkleiden. In der Verkleidung werden manchmal Gefühle, Wünsche, Bedürfnisse aber auch Ängste verarbeitet, für die sonst keinen Platz ist. Beim Verkleiden schaffen sich Kinder eine eigene Welt, in der sie sich mit Eigenschaften und Fähigkeiten ausprobieren können, die für sie gerade wichtig sind. Durch Rollenspiele können Kinder außerdem Einfühlungsvermögen sowie soziale Fähigkeiten wie Toleranz gut trainieren.
Unsere Schüler*innen hatten außerdem die Möglichkeit eigenes Bild zu dem Thema „Held*in“ zu gestalten. Am Ende unseres Ausfluges haben wir Pizza gegessen, um unseren Tag gemeinsam abklingen zu lassen und den Tag gemeinsam zu reflektieren.
Ab dem neuen Schuljahr führen wir unsere MädchenClub AG fort, tatsächlich mit neuen Schüler*innen aus den 5. und 6. Klassen.
Ich freue mich schon auf euch!
Eure Schulsozialarbeiterin
Gvantsa Beridze



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.